Eine Pflegerin bei der Behandlung eines Covid-19-Patienten in Straßburg (Foto: picture alliance / abaca)

Situation in Grand Est bessert sich weiter

  28.04.2020 | 08:07 Uhr

Im saarländischen Nachbardépartement Moselle kommt das öffentliche Leben langsam wieder in Gang. Die Zahl der Corona-Verdachtsfälle in Krankenhäusern ist rückläufig.

Ab sofort sind Wertstoffhöfe wieder geöffnet. Auch dürfen Apotheken Atemschutzmasken an die Bevölkerung verkaufen. Bislang waren diese Masken medizinischem Personal vorbehalten. Schulen und Gerichte bereiten sich zudem darauf vor, am 11. Mai wieder zu öffnen.

Im Département Moselle sind nach aktuellen Stand 626 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 890 befinden sich mit Verdacht auf eine Infektion im Krankenhaus. Insgesamt sind die Zahlen aber seit mehreren Tagen rückläufig.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Rundschau am 28.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja