Demonstranten in gelben Westen, sogenannte «Gelbwesten», halten während einer Demonstration eine französische Flagge. (Foto: picture alliance/dpa/Claude Paris)

Gilets-Jaunes-Proteste am Wochenende

  05.01.2019 | 21:13 Uhr

In ganz Frankreich hat es am Samstag erneut Demonstrationen von Anhängern der sogenannten "Gelbwesten"-Bewegung gegeben. Schwerpunkt der Gilets jaunes in Grand-Est war der Süden.

Video [aktueller bericht, 05.01.2019, Länge: 3:38 Min.]
Neue Proteste der Gelbwesten

Nach Angaben der Polizei haben am Samstag rund 1500 Gelbwesten in Épinal demonstriert. Ihre Forderungen: ein Referendum bei wichtigen Gesetzesvorhaben sowie der Rücktritt von Präsident Macron. Die Kundgebung verlief bis zum Nachmittag lautstark, aber friedlich. In Saint Avold blockierten die Gilets jaunes am Samstag die Mautstelle. Die Autofahrer konnten am Vormittag kostenlos passieren. Weitere Demos in der Region sollen folgen.

Für kilometerlange Staus sorgten die Gelbwesten am Samstagvormittag aber auch an der Goldenen Bremm. Dort hinderten rund 50 Aktivisten am Vormittag LKW-Fahrer aus dem Ausland an der Weiterfahrt.

Blitzer wurden zerstört

Die Verkehrsbehörde in Paris beklagt unterdessen die Zerstörung zahlreicher Blitzer-Anlagen durch die Gilets-Jaunes. Im ganzen Département Meurthe-et-Moselle gebe es keinen einzigen funktionierenden stationären Blitzer auf Autobahnen mehr, in Moselle kaum noch einen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 05.01.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen