Kathedrale in Metz (Foto: imago/Westend61)

Jubiläumsfeierlichkeiten offiziell gestartet

Lisa Huth / Onlinefassung: Thomas Braun   07.12.2019 | 20:00 Uhr

In Metz haben am Samstag offiziell die Feierlichkeiten zu „800 Jahre Kathedrale Saint Etienne“ begonnen. Dazu sind unter anderem eine Ausstellung und ein Konzert geplant.

Zunächst wurde am Abend das neue moderne Kirchenfenster der koreanischen Künstlerin Kimsooja vorgestellt. Insgesamt hat die Metzer Kathedrale dreimal so viele Kirchenfensterflächen wie die Kathedrale von Chartres.

Zeitgleich zur Vorstellung der Fenster wurden Ausstellungen zur Geschichte der Kathedrale eröffnet. Später am Abend sind noch eine Mozart-Messe und ein Freiluftspektakel geplant. Am Sonntagnachmittag findet das Eröffnungshochamt für das Jahr der Feierlichkeiten statt.

Feierlichkeiten ziehen sich über ein Jahr

Die Kathedrale von Metz wird im Volksmund „Laterne Gottes“ genannt. Der offizielle Auftakt für den Bau der Arbeiten war am 2. Dezember 1220. Die Metzer feiern ein Jahr lang auf diesen Tag zu. Bereits seit November wird abends ein Lichtspektakel an der Außenfassade aufgeführt, das viele Besucher anzieht.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 07.12.2019.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja