Ein Rettungswagen unterwegs zu einer Unfallstelle (Foto: Pixabay/Golda)

Kind bei Unfall schwer verletzt

  24.08.2020 | 15:05 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 269 bei Heusweiler ist am Samstagabend ein Kind schwer verletzt worden. Laut Polizei überquerte der zehnjährige Junge die Fahrbahn mit seinem Fahrrad unvermittelt und wurde von einem Auto erfasst.

Eine 23-Jährige war am frühen Samstagabend mit ihrem Pkw auf der L 269 in Richtung Kutzhof unterwegs, als unter einer Autobahnbrücke der Junge abrupt die Straße überquerte. Die Fahrerin sah den Jungen zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Zehnjährigen, der dabei schwer verletzt wurde und ein Schädel-Hirntrauma sowie einen Kieferbruch erlitt.

Frau wohl nicht zu schnell gefahren

Ein Arzt, der zufällig die Unfallstelle passierte, kümmerte sich um die Erstversorgung, bis der Notarzt eintraf und das Kind in die Uniklinik Homburg brachte. Laut Polizei trug der Junge zum Unfallzeitpunkt einen Helm. Aufgrund der Bremsspuren auf der Straße (Blockierspur) geht die Polizei nicht davon davon aus, dass die 23-jährige Fahrerin mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Landstraße unterwegs war.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja