Debatte um Sicherheitskonzept

  16.01.2020 | 14:02 Uhr

Beim Umbau des Saarbrücker Ludwigsparkstadions gibt es Diskussionen zwischen der Stadt, dem 1.FC Saarbrücken und der Fanszene. Dabei geht es um das geplante Sicherheitskonzept für das Stadion.So kritisieren die Fans u.a.die geplanten Drehsperren inklusive Kartenscanner am Einlass. Die Stadt und der 1.FCS hatten sich auf eine solche "Vereinzelung" geeinigt.Auch bei der Videoüberwachung gibt es Kritik. Die geplanten 30 Kameras, die die Polizei installieren will, sind aus Sicht der Fans zu viel. Nun suchen die drei Parteien nach Kompromissen. SAARTEXT vom 16.01.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja