Strobel will Gemeinnützigkeit

  16.04.2019 | 12:02 Uhr

Der saarländische Finanzminister Strobel (CDU) will Computerspiel-Wettbewerbe als eigene Sportart anerkennen und ihre Gemeinnützigkeit erreichen. Das hat das Finanzministerium mitgeteilt.Strobel sagte, die zunehmende Diskussion zeige, dass dort Handlungsbedarf besteht. Das Engagement der Bürger solle honoriert werden, auch wenn E-Sport noch in den Kinderschuhen stecke.Strobel will sich für eine entsprechende gesetzliche Regelung einsetzen. E-Sport könne klassische Sportarten nicht ersetzen, sei aber Teil der Lebenswelt vieler Jugendlicher und Erwachsener. SAARTEXT vom 16.04.2019

Artikel mit anderen teilen