Grauvogel in Autounfall verwickelt

  11.08.2018 | 09:31 Uhr

Die Siebenkämpferinnen Louisa Grauvogel und Mareike Arndt sind bei der Leichtathletik-EM in Berlin in einen Autounfall verwickelt gewesen. Das teilte der deutsche Leichtathletikverband mit.Die beiden deutschen Athletinnen seien in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Unfall habe sich auf der Rückfahrt vom Olympiastadion ins Mannschaftshotel ereignet.Beide hätten keine schweren Verletzungen, müssten aber ihre Teilnahme bei der EM abbrechen. Die 21 Jahre alte Grauvogel von der LG Saar lag nach sechs Disziplinen auf Rang sieben. SAARTEXT vom 11.08.2018

Artikel mit anderen teilen