Eine Krankenschwester mit Mundschutz gibt einer Pflegeheim-Bewohnerin einen Becher (Foto: picture alliance/Benoit Doppagne/BELGA/dpa)

Corona-Reihentests in Seniorenheimen angelaufen

mit Informationen von Markus Person und Simin Sadeghi   21.04.2020 | 20:29 Uhr

Am Dienstagmorgen haben die flächendeckenden Coronatests in den saarländischen Seniorenheimen begonnen. Den Auftakt der Groß-Testung hat die Seniorenresidenz am Homburger Steinhübel gemacht.

Seit dem frühen Dienstagmorgen werden in der Seniorenresidenz am Homburger Steinhübel Abstriche von den 360 Mitarbeitern und Bewohnern genommen. Direkt vor dem Gebäude steht das mobile Labor des Fraunhofer Instituts IBMT aus Sulzbach.

Corona-Massentests in Altenheimen beginnen (21.04.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 21.04.2020, Länge: 02:37 Min.]
Corona-Massentests in Altenheimen beginnen (21.04.2020)

20.000 Abstriche nötig

Dort werden die genommenen Proben in einem Pooling-Verfahren zusammengefasst und anschließend zur Corona-Testung ans Uniklinikum Homburg gebracht. Jeweils 20 Abstriche werden dabei auf einmal untersucht. Ist das Poolergebnis negativ, gelten alle Abstriche ebenfalls als negativ. Bei einem positiven Poolergebnis müssen die 20 Abstriche einzeln nachuntersucht werden.

Start der Corona-Tests in den Senioren- und Pflegeheimen
Audio [SR 3, Markus Person, 21.04.2020, Länge: 02:52 Min.]
Start der Corona-Tests in den Senioren- und Pflegeheimen

Nach Auskunft des Gesundheitsministeriums sollen zunächst Bewohner und Mitarbeiter in den 116 der 157 Alten- und Pflegeheimen im Saarland getestet werden, in denen das Virus bislang noch nicht entdeckt worden war. Die Bewohner sollen in den nächsten 14 Tagen jeweils zwei Mal, die Mitarbeiter jeweils vier Mal getestet werden. Das Ministerium geht davon aus, dass insgesamt knapp 20.000 Abstriche gemacht werden müssen. Die Kosten für die laut Saarländischer Pflegegesellschaft bundesweit einmalige Aktion belaufen sich auf rund 270.000 Euro. Sie werden vom Land übernommen.

Saarland stark betroffen

Vorbereitungen auf die flächendeckenden Coronatests in Seniorenheimen
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 20.04.2020, Länge: 01:52 Min.]
Vorbereitungen auf die flächendeckenden Coronatests in Seniorenheimen

Dass die Tests notwendig sind, zeigen auch aktuelle Zahlen des Robert Koch-Instituts. Danach gibt es bundesweit in Heimen und Massenunterkünften mindestens 14.000 Corona-Fälle. Das Saarland sei im Bundesvergleich übermäßig betroffen. In den saarländischen Heimen gibt es nach Ministeriumsangaben 250 bestätigte Infektionen.

Reaktion auf Todesfälle in Seniorenheimen

Mit den Tests reagiert das Ministerium auf die zuletzt stark gestiegene Zahl von Infizierten und im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Seniorenheimbewohner. Im Regionalverband Saarbrücken handelt es sich bei mehr als der Hälfte der 67 Coronatoten um Bewohner von Seniorenheimen. Allein im Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt in Püttlingen sind 16 der rund 100 Bewohner an oder mit Corona gestorben.

Bislang keine Tests bei Pflegediensten

Unter anderem dem Sozialverband VDK und der Linksfraktion geht die Testung in Heimen nicht weit genug. Sie fordern Tests auch für alle Beschäftigten der ambulanten Pflegedienste im Saarland. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Linken, Astrid Schramm, sagt, dass die Ansteckungsgefahr in der häuslichen Pflege nicht geringer sei als in den Heimen. Eine Pflegekraft besuche am Tag bis zu 45 Patienten, an die unerkannt das Virus übertragen werden könnte.

Doch das saarländische Gesundheitsministerium betonte gegenüber dem SR, dass flächendeckende Corona-Tests bei mobilen Pflegediensten derzeit nicht möglich seien. Alle Labore im Saarland würden täglich insgesamt rund 2000 Tests schaffen. Bei allein 20.000 Bewohnern und Mitarbeitern in den Senioren- und Pflegeheimen seien diese bereits komplett ausgelastet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 21.04.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja