Subventionsbetrug/Anwalt verurteilt

  08.07.2024 | 16:30 Uhr

Wegen Subventionsbetrugs in 9 Fällen ist ein Rechtsanwalt aus dem Regionalverband Saarbrücken verurteilt worden. Das Landgericht setzte die Freiheitsstrafe von 8 Monaten zur Bewährung aus. Zugleich ordnete das Gericht die Einziehung von 72.000 Euro an. Es sah es als erwiesen an, dass der Mann die Anträge seiner Mandanten auf Coronahilfen nicht ausreichend geprüft hatte. Der 59-Jährige hatte ihnen je 10% der erhaltenen Coronahilfen in Rechnung gestellt. Der Angeklagte sagte, er habe seinen Mandanten nur helfen wollen und wies einen bewussten Betrug zurück. SAARTEXT vom 08.07.2024

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja