Vetter-Pharma will Ford-Gelände nutzen

  07.06.2024 | 08:50 Uhr

Das Pharma-Unternehmen Vetter aus Baden-Württemberg will in Saarlouis ein neues Werk bauen. Dafür soll mit 50 Hektar fast die Hälfte des bisherigen Ford-Geländes übernommen werden. Im Endausbau sollen bis zu 2000 Arbeitsplätze entstehen. Vetter stellt keine eigenen Medikamente her, sondern hat sich unter anderem auf Injektionstechnik spezialisiert. Die Errichtung einer so komplexen Fertigungsstätte wird aber voraussichtlich mehrere Jahre dauern. Das endgültige Hochfahren der Produktion wird vermutlich erst um 2030 beginnen. SAARTEXT vom 07.06.2024

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja