Greenpeace fordert, Rodungen zu stoppen

  16.05.2024 | 12:30 Uhr

Greenpeace Saar hat die Stadt Saarbrücken aufgefordert, die aktuellen Rodungspläne an der Saar-Uni zu stoppen. Erhebliche Teile des St.Johanner Stadtwaldes würden dadurch zerstört. Das Waldstück sei mindestens 180 Jahre alt und umfasse auch ein Wasserschutzgebiet. Ein solches Waldstück lasse sich nicht kompensieren. Zudem sei eine massive Flächenversiegelung vorgesehen. 700 Parkplätze und eine Zufahrtsstraße mitten im Wald seien aus Sicht von Greenpeace in Zeiten einer Klimakrise und eines zunehmenden Leerstands in den Innenstädten nicht mehr zeitgemäß. SAARTEXT vom 16.05.2024

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja