Eberspächer weist Gerüchte zurück

  25.01.2023 | 16:50 Uhr

Der Automobilzulieferer Eberspächer hat Gerüchte über einen Verkauf seiner Abgastechnolgiesparte "Purem" zurückgewiesen. Auch die IG Metall Neunkirchen sagte, die Gerüchte seien unrichtig. Eine Unternehmenssprecherin sagte dem SR, es gebe weder konkrete Gespräche noch Absichten, die Sparte zu verkaufen. Zudem gewinne Eberspächer aktuell Martanteile auch in dieser Sparte. Die IG Metall verwies auf den gültigen Zukunftssicherungstarifvertrag. Dieser garantiere die Jobs in Neunkirchen bis Ende 2024. Eberspächer beschäftigt an dem Standort zurzeit 1000 Menschen. SAARTEXT vom 25.01.2023

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja