Mehr als 2000 Grippefälle im Saarland

  24.01.2023 | 10:50 Uhr

Im vergangenen Jahr hat es im Saarland eine der schwersten Grippewellen seit Jahren gegeben. Insgesamt wurden mehr als 2000 Grippefälle gemeldet. Das berichtet die Techniker Krankenkasse. Sie bezieht sich auf Zahlen des RobertKoch-Instituts. Demnach habe es nur im Jahr 2018 mit 2630 Fällen einen höheren Wert gegeben. Auch andere Infektionskrankheiten hätten zugenommen. So habe es wieder mehr Fälle von MagenDarm-Erkrankungen gegeben. Dies alles sei ein Grund für den Höchstwert beim Krankenstand gewesen. Dieser sei 2022 auf 5,97 Prozent gestiegen. SAARTEXT vom 24.01.2023

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja