Anklage gegen neun Klimaaktivisten

  24.01.2023 | 06:10 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Trier hat Anklage gegen neun Klimaaktivisten erhoben. Nach einem SWR-Bericht wird ihnen vorgeworfen, 2021 den Verkehr in Trier mit einem Holzgestell lahmgelegt zu haben. Die Klimaaktivisten sind wegen gemeinschaftlicher Nötigung angeklagt. Zur Begründung hieß es, durch die Demonstration sei ein Rettungswagen bei einem Einsatz behindert worden. Zudem sei eine schwangere Frau später als geplant ins Krankenhaus gekommen. Gegen fünf weitere Beschuldigte wurde das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt. SAARTEXT vom 24.01.2023

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja