Bündnis für Versorgung in Grenzregion

  24.11.2022 | 16:50 Uhr

In der saarländisch-lothringischen Grenzregion soll die Zusammenarbeit bei der medizinischen Versorgung ausgebaut werden. Am Mittwochabend wurde dazu in Saarbrücken ein Bündnis geschlossen. Das "Bündnis für eine Gesundheitsversorgung ohne Grenzen" will sich u.a. für die Schaffung eines Gesundheitskorridors entlang der Grenze zwischen dem Saarland und Lothringen einsetzen. Dieser würde es sowohl deutschen als auch französischen Patienten ermöglichen, medizinische Angebote auf beiden Seiten der Grenze ohne Mehrkosten oder Mehraufwand zu nutzen. SAARTEXT vom 24.11.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja