Bewohner können noch nicht zurück

  22.09.2022 | 09:30 Uhr

Noch immer können die Bewohner des Katharina-von-Bora-Pflegeheims in Neunkirchen nicht in ihre Einrichtung zurückkehren. Ende Juli war dort Methangas ausgetreten. Seitdem arbeitet die Kreuznacher Diakonie an einer Rückkehr der Bewohner. Zwar konnte diese die Grubengasbelastung im Gebäude senke. Der derzeitige Zustand ist immer noch zu instabil. Eine Entlastungsbohrung soll nun die Lösung des Problems bringen. Diese soll rund 50 000 Euro kosten. Ob die Diakonie als Betreiberin des Heimes dafür aufkommen muss, ist noch nicht klar. SAARTEXT vom 22.09.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja