Politik soll mehr gegen Kinderarmut tun

  21.09.2022 | 07:10 Uhr

Der Sozialverband VdK hat die Landesregierung aufgefordert, mehr gegen Kinderarmut zu tun. Familien mit geringem Einkommen seien durch die Preissteigerungen besonders betroffen. Leidtragende seien die Kinder. Mehr als jedes fünfte Kind im Saarland lebe in einer Familie mit Hartz-IV-Bezug. Auch die Arbeitskammer des Saarlandes fordert, Kinder besser zu schützen. Hauptgeschäftsführer Otto sagte, starke Kinderrechte gehörten ins Grundgesetz. Zudem müsse schnell eine Kindergrundsicherung eingeführt werden. SAARTEXT vom 21.09.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja