Instandsetzung von Sirenen läuft an

  20.09.2022 | 16:30 Uhr

Bis 2024 sollen 90 Prozent der Saarländerinnen und Saarländer mittels einer Sirene in einem Katastrophenfall erreicht werden. Dieses Ziel hatte Innenminister Jost ausgegeben. Die Landkreise und der Regionalverband Saarbrücken teilten mit, dass sie die Fördersumme von rund 2 Millionen Euro, die Bund und Land zur Verfügung stellen, dafür voll ausschöpfen werden. Teilweise wurden die ersten Sirenen bereits ertüchtigt, etwa im Kreis Neunkirchen. In Saarlouis dagegen plant man eine umfangreichere Erneuerung, dort ist noch kein Unternehmen beauftragt. SAARTEXT vom 20.09.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja