Streit um Vollsperrung der L123

  06.08.2022 | 11:50 Uhr

Eine Vollsperrung der Verbindungsstraße zwischen Homburg und Kirrberg ab Montag sorgt für Diskussionen. Bürger haben den Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) aufgefordert, eine Ampel aufzustellen. Wegen der Vollsperrung der L123 müssten 20 km lange Umleitungen gefahren werden. Das habe gravierende Auswirkungen auf Berufspendler, den ÖPNV und auch auf die Rettungsdienste. Der LfS erklärte, eine Ampelregelung sei nicht möglich. Dafür müsste die Straße mindestens 8,50 m breit sein. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 3.September bestehen. SAARTEXT vom 06.08.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja