Bevölkerung im Saarland etwas gewachsen

  05.08.2022 | 09:31 Uhr

Die Bevölkerung im Saarland ist zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder gewachsen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes ist das eine Folge des Zuzugs aus der Ukraine. Demnach zogen im März diesen Jahres insgesamt 5252 Menschen ins Saarland. Knapp 73 Prozent von ihnen stammten aus der Ukraine. Zugleich zogen nur wenige Menschen aus dem Saarland weg. Der "Wanderungsgewinn", also die Zahl der Zuzüge minus der Wegzüge, habe im März bei 4563 gelegen. Im ganzen vergangenen Jahr habe der Wanderungsgewinn dagegen nur bei 4444 gelegen. SAARTEXT vom 05.08.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja