Jung sieht Gesetzentwurf positiv

  04.08.2022 | 11:50 Uhr

Gesundheitsminister Jung hat die Pläne zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes nach erster Prüfung "eine brauchbare Grundlage für das Pandemiemanagement im Herbst und Winter" genannt. Nach derzeitigen Erwartungen spreche vieles dafür, dass die damit zur Verfügung stehenden Instrumente ausreichend sein könnten. Wichtig sei aber weiterhin eine hohe Impfquote. Die Länder können eine Maskenpflicht für Menschen anordnen, die weder getestet, geimpft oder genesen sind. Bei eine Überlastung des Gesundheitssystems sind weitere Maßnahmen möglich. SAARTEXT vom 04.08.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja