Priester aus Klerikerstand entlassen

  13.05.2022 | 13:50 Uhr

Nach wiederholtem sexuellen Missbrauch hat der Papst einen Ruhestandspriester aus dem Bistum Trier aus dem Klerikerstand entlassen. Das ist die Höchststrafe für Geistliche im Kirchenrecht. Der Mann soll in Deutschland und als Auslandsseelsorger über Jahrzehnte hinweg Missbrauchstaten begangen haben. Das Bistum teilte mit, er habe nun selbst um seine Entlassung gebeten. Es habe mehrere kirchliche Untersuchungen und staatsanwaltschaftliche Ermittlungen in diesem Fall gegeben. Bereits in den 90er Jahren habe ein Gericht den Mann verurteilt. SAARTEXT vom 13.05.2022

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja