Kontaktnachverfolgung nur eingeschränkt

  26.11.2021 | 06:51 Uhr

Im Saarpfalz-Kreis ist die Kontaktnachverfolgung nur noch eingeschränkt möglich. Grund sind Landrat Gallo zufolge die hohen Fallzahlen. Die zu bearbeitenden Fälle gingen "durch die Decke". Das Gesundheitsamt konzentriere sich auf Fälle bei vorrangigen Gruppen. Dazu zählen vulnerable Menschen und Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen, z.B.Schulen, Kitas und Pflegeeinrichtungen. Positiv Getestete, die nicht einer der Gruppen angehören, werden nicht mehr telefonisch kontaktiert. Auch schriftliche und telefonische Anfragen könnten nur mit Verzögerung bearbeitet werden. SAARTEXT vom 26.11.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja