Kritik an Forderung nach Impfpflicht

  24.11.2021 | 07:50 Uhr

Linken-Fraktionschef Lafontaine hält die Forderung der stellvertretenden Ministerpräsidentin Rehlinger nach einer Coronaimpfpflicht für "verantwortungslos". Er sagte, ein gesetzlicher Zwang zur Einnahme bedingt zugelassener Impfstoffe, deren Wirkungsweise man überschätzt habe, sei unverständlich. Auch Geimpfte könnten sich und andere anstecken. Zudem halte der Impfschutz vor einer Infektion mit Krankheitssymptomen offenbar deutlich kürzer als gedacht. Eine Impfpflicht trotz anderer Alternativen sei grob verfassungswidrig. SAARTEXT vom 24.11.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja