Viele Missstände bei Lkw-Fahrern

  10.10.2021 | 14:10 Uhr

Die Arbeitskammer und der DGB haben bei einer Beratungsaktion für Lkw-Fahrer am Samstag zahlreiche Missstände vorgefunden. Nach Angaben der Arbeitskammer wurden insgesamt 80 Gespräche geführt. Dabei hatten die Berater die Fahrer, die meist aus Osteuropa stammten auf Rastplätzen angetroffen. Das sei bereits ein Verstoß, da ihnen für längere Ruhezeiten eine Unterkunft zustehe. Viele Fahrer berichteten, dass ihre Arbeitgeber sie aufforderten, Ladezeiten als Pausen und nicht als Arbeitszeit festzuhalten. Auch über den Mindestlohn waren viele Fahrer nicht informiert. SAARTEXT vom 10.10.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja