Ausbau des Naloxonprojekts geplant

  22.07.2021 | 06:50 Uhr

Das Saarland will Drogenabhängigen in Notsituationen noch besser helfen als bisher. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums soll z.B.das Naloxonprojekt ausgebaut werden. Naloxon ist ein Notfallmedikament, das bei einer Drogenvergiftung eingesetzt wird. Nur geschulte Personen dürfen es verabreichen. Das geschieht z.B. im Drogenhilfezentrum Saarbrücken. Außerdem soll die Substitutionstherapie Drogenabhängiger verbessert werden. Sie wird angewendet, wenn Abstinenztherapien nicht erfolgreich waren. Damit kann Resozialisierung besser gelingen. SAARTEXT vom 22.07.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja