Mutationsanteil von bis zu 75%

  07.04.2021 | 17:50 Uhr

Der Anteil der Mutationen an den gemeldeten Coronainfektionen ist im März im Regionalverband Saarbrücken gestiegen. Im Verlauf des Monats wurde ein Mutationsanteil von bis zu 75% ermittelt. In der letzten Februarwoche lag der Mutationsanteil bei 49,5%. Auch die Verteilung veränderte sich. Der Anteil der südafrikanischen/brasilianischen Mutation betrug zuletzt nur noch 2,3%. In der letzten Februarwoche waren es rund 40%. Im März wurden im Regionalverband 641 Mutationen festgestellt, 572 Mal die britische Variante und 69 Mal die südafrikanische/brasilianische. SAARTEXT vom 07.04.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja