Ackermann klagt Unrecht der Kirche an

  21.02.2021 | 11:51 Uhr

Der Trierer Bischof Ackermann hat in seinem Fastenhirtenbrief betont, dass der Blick auf Glauben und Kirche in den vergangenen Jahren von den problematischen Seiten bestimmt sei. Er sagte, über Unrecht hinwegzusehen und Versagen zuzudecken, sei keine Lösung. Solche Verhaltensweise verursachten viel Leid und dürften keinen Platz in der Kirche haben. Gleichzeitig warb Bischof Ackermann dafür, sich nicht nur auf das Versagen zu konzentrieren, denn dann werde über kurz oder lang die Kraft zur Veränderung fehlen. SAARTEXT vom 21.02.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja