Hausdurchsuchung im Mordfall "Yeboah"

  18.02.2021 | 08:51 Uhr

Im Mordfall "Yeboah" hat es am Mittwoch im Saarland eine weitere Hausdurchsuchung gegeben. Ermittler durchsuchten am späten Nachmittag eine Wohnung in Saarlouis. Nach Angaben des Landespolizeipräsidiums erhofft sich der Generalbundesanwalt weitere Hinweise in dem Verfahren zu dem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in Saarlouis-Fraulautern 1991. Der Flüchtling Samuel Yeboah wurde getötet. Im Januar war der Fall nach neuen Hinweisen wieder aufgerollt worden. Als Tatverdächtiger gilt offenbar ein Mitglied der Saarlouiser Neonazi-Szene. SAARTEXT vom 18.02.2021

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja