Schmiergeldprozess fortgesetzt

  20.11.2020 | 11:51 Uhr

Der Prozess um mutmaßliche Schmiergeldzahlungen bei der Dillinger Hütte ist am Freitagvormittag vor dem Landgericht Saarbrücken fortgesetzt worden. Angeklagt ist ein früherer Bauunternehmer. Ihm wirft die Staatsanwaltschaft vor, zwischen 2010 und 2014 zwei Mitarbeiter der Hütte bestochen zu haben. Er soll dafür bei Bauaufträgen und Ausschreibungen begünstigt worden sein. Bei den Zuwendungen handelt es sich laut Gericht um Geld, Reisen und verbilligte Immobilien. Die beiden ehemaligen Beschäftigten sind wegen Bestechlichkeit ebenfalls angeklagt. SAARTEXT vom 20.11.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja