Vorerst keine strengeren Coronaregeln

  18.10.2020 | 15:51 Uhr

Die luxemburgische Regierung verzichtet trotz steigender Coronazahlen vorerst auf strengere Maßnahmen. Premierminister Bettel sagte, die Lage sei ernst, aber beherrschbar. Die Zahl der Neuinfektionen allein sei nicht ausschlaggebend. Die Situation unterscheide sich deutlich von der im Frühjahr. So befänden sich rund 50 Coronapatienten im Krankenhaus. In den Kliniken gilt nach wie vor der Regelbetrieb. Sollte es zu einem deutlichen Anstieg der Bettenbelegung kommen, werde die Regierung aber unverzüglich handeln. SAARTEXT vom 18.10.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja