Verdächtiges Päckchen am Hauptbahnhof

  30.06.2020 | 08:31 Uhr

Wegen eines verdächtigten Päckchens ist der Saarbrücker Hauptbahnhof am Montag geräumt worden. Ein Sprecher der Bundespolizei teilte dem dem SR, gegen 15.00 Uhr sei ein Päckchen aufgefallen. Es habe in der Nähe der Dienststelle der Bundespolizei gelegen. Zunächst sei der nähere Bereich, später der gesamte Bahnhof geräumt worden. Auch Sprengstoffspürhunde waren im Einsatz. Das Päckchen erwies sich als harmlos. Nach rund 3,5 Stunden wurde Bahnhof gegen 18.00 Uhr wieder freigegeben. Die Sperrung hatte auch zu Zugausfällen geführt. SAARTEXT vom 30.06.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja