Beschäftigte befürchten Altersarmut

  26.06.2020 | 08:51 Uhr

Viele Saarländer befürchten, im Alter nicht genügend Rente zu erhalten. Nach einer Arbeitskammer-Umfrage sorgen sich 84% der Beschäftigten, dass ihre Rente nicht oder nur knapp zum Leben reicht. Fast 60% der Befragten gaben an, körperlich schwere Arbeit in einer ungünstigen Körperhaltung verrichten zu müssen. Für 55% ist der Arbeitsalltag geprägt von Hetze und Zeitdruck. Fast ein Viertel ist der Meinung, dass ihr Pensum so hoch sei, dass es die Qualität ihrer Arbeit negativ beeinflusse. Von Januar bis April 2019 wurden insgesamt 1011 Beschäftige befragt. SAARTEXT vom 26.06.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja