Auto in die Mosel gefahren

  23.05.2020 | 11:51 Uhr

Ein 54-Jähriger ist am Samstagmorgen bei Bernkastel-Kues mit seinem Auto in die Mosel gefahren. Noch aus dem schwimmenden Pkw heraus verständigte der Mann selbst die Polizei. Danach befreite er sich durch das geöffnete Fenster der Fahrertür. Nach Polizeiangaben war der Mann mit seinem Auto auf einem Feldweg unterwegs, als ihm schwarz vor den Augen wurde. Dabei steuerte er den Wagen in den Fluss. Der 54-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Er kam aber zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Rettungskräfte bargen den Pkw. SAARTEXT vom 23.05.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja