291 freie Beatmungsplätze im Saarland

  24.03.2020 | 06:02 Uhr

Ministerpräsident Hans sieht das Saarland auf die nächste Phase der Coronapandemie medizinisch gut vorbereitet. Es gebe 521 einsatzfähige Intensivbetten und 291 freie Beatmungsplätze. Das sei gut für die Größe des Landes, werde bei drastisch steigenden Fallzahlen aber nicht reichen. Daher würden zusätzliche Beatmungsgeräte gekauft. Ältere Modelle würden reaktiviert. Eine ernste Gefahr sei knapp werdende Schutzausrüstung. Das Land habe Ausrüstung bestellt. Auch stellten Industriebetriebe, die den Betrieb eingestellt haben, Schutzmasken zur Verfügung. SAARTEXT vom 24.03.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja