Landtag beschließt Landarztquote

  13.02.2020 | 09:32 Uhr

Der Landtag hat die Einführung einer Landarztquote im Saarland in erster Lesung einstimmig beschlossen. Damit soll eine ärztliche Versorgung auf dem Land auch in Zukunft garantiert werden. Interessierte verpflichten sich, für mindestens zehn Jahre als Landärzte zu arbeiten. Im Gegenzug bekommen sie einfacher einen Studienplatz. Kritik daran kommt u.a.vom Marburger Bund. Die Quote wirke nicht schnell genug und greife zu sehr in die Berufswahl von Ärzten ein. Vielmehr seien mehr Studienplätze notwendig. Auch die Barmer kritisiert die Quote als ungenügend. SAARTEXT vom 13.02.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja