Viele Schüler haben psychische Probleme

  16.01.2020 | 13:31 Uhr

Fast jedes vierte Schulkind im Saarland hat nach einer DAK-Analyse psychische Probleme wie Depressionen oder Ängste. Hochgerechnet seien rund 2300 Schüler zwischen zehn und 17 Jahren betroffen. Diese Kinder würden oft leise leiden, bevor es eine passende Diagnose gebe. Es sei wichtig, aufmerksamer zu werden. Depressionen und Angststörungen würden auch parallel auftreten. Jeder sechste Junge im Saarland mit Depression habe auch eine Angststörung. Bei den Mädchen sei es jedes vierte. Elf Prozent der Schulkinder mit Depression seien stationär behandelt worden. SAARTEXT vom 16.01.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja