Prozess um Brand in Tafel begonnen

  15.01.2020 | 13:51 Uhr

Am Saarbrücker Landgericht hat am Mittwochmorgen der Prozess um den Brand in der Lebacher Tafel 2019 begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 28-jährigen Schmelzer versuchten Mord vor. Er soll in der Nacht zum 13.Januar 2019 einen Lieferwagen vor der Tafel in Lebach angezündet haben. Die Flammen griffen auf das Büro der Tafel und darüberliegende Wohnungen über. Eine Frau und ihr Sohn wurden leicht verletzt. Dem Angeklagten werden auch noch gefährliche Körperverletzung und Autodiebstahl in anderen Fällen zur Last gelegt. SAARTEXT vom 15.01.2020

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja