Streichert-Clivot zu PISA-Ergebnissen

  03.12.2019 | 16:31 Uhr

Die PISA-Ergebnisse können nicht auf das Saarland heruntergebrochen werden. Das Bildungsministerium teilte mit, unter den 226 getesteten Schulen seien nur drei saarländische gewesen. Die Studie ergab u.a., dass der schulische Erfolg in Deutschland immer noch stark von der sozialen Herkunft abhängt. Im Saarland sei hier aber schon früh wirksam gegengesteuert worden. Daran arbeite man u.a.mit dem Ausbau der Schulsozialarbeit weiter. Der Einfluss der Herkunft auf den Schulerfolg sei dem Bildungsmonitor zufolge in kaum einem anderen Bundesland so gering. SAARTEXT vom 03.12.2019

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja