Rohrbach Filmpreis für "Systemsprenger"

  08.11.2019 | 22:51 Uhr

Der Film "Systemsprenger" ist am Freitagabend in der Neunkircher Gebläsehalle mit dem Günter Rohrbach Filmpreis ausgezeichnet worden. Der Hauptpreis ist mit 10 000 Euro dotiert. Er ging an Regisseurin Nora Fingscheidt und die Produzenten Peter Hartwig und Jonas Weydemann. Der mit 5000 Euro dotierte Preis des Saarländischen Rundfunks ging an Albrecht Schuch. Schuch spielt in "Atlas" und "Systemsprenger" einen Vater, der die Familie schützen will. Mit dem Preis der Saarland Medien (3500 EUR) wurde Kameramann Frank Lamm ("Deutschstunde") geehrt. SAARTEXT vom 08.11.2019

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja