Münzkabinett vorerst geschlossen

  11.10.2019 | 09:02 Uhr

Nach dem Einbruch ins Rheinische Landesmuseum in Trier in der Nacht zum Dienstag ist der Römische Goldschatz im Münzkabinett vorerst nicht zu sehen. Das teilte das Museum mit. Zwar seien die Einbrecher an den Sicherheitsvorkehrungen gescheitert, dennoch hätten sie nicht unerhebliche Schäden verursacht. Diese müssten nun umfangreich repariert werden. Die Dauerausstellung sei aber weiterhin für Besucher geöffnet. Die unbekannten Täter hatten sich über ein Gerüst Zugang zum Museum verschafft. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. SAARTEXT vom 11.10.2019

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja