Vier Finalisten für den Filmpreis

  11.10.2019 | 09:02 Uhr

Die Jury des Günter Rohrbach Filmpreises hat aus einer Vorauswahl von acht Filmen die vier Finalistenfilme ausgewählt. Insgesamt wurden 61 Filme eingereicht. Im Finale stehen nun die Filme "Atlas" von David Nawrath, "Deutschstunde" von Christian Schwochow, "Rufmord" von Viviane Andereggen und das Drama "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt. Der Preis für den besten Film ist mit 10 000 Euro dotiert. Daneben wird u.a. ein mit 5 000 Euro dotierter Preis des Saarländischen Rundfunks verliehen. Die Verleihung findet am 8.November statt. SAARTEXT vom 11.10.2019

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja