Schulobstvergabe nach Bedürftigkeit

  12.09.2019 | 16:02 Uhr

Die Linke im Landtag fordert, das Verfahren zur Vergabe von Schulobst an Kitas auf ein anderes System umzustellen. Das Vergabeverfahren per Verlosung müsse umgehend geändert werden. Die Abgeordnete Schramm sagte, vorrangig sollten beim Schulobst Einrichtungen bedacht werden, in denen besonders viele Kinder aus einkommensschwachen Familien angemeldet sind. Dort, wo mehr als die Hälfte der Kinder auf Sozialleistungen angewiesen sei, müsse es kostenfreies Obst geben. Schramm betonte, am besten sollten alle Kitas kostenfreies Obst erhalten. SAARTEXT vom 12.09.2019

Artikel mit anderen teilen