Häusle weist Vorwürfe zurück

  12.09.2019 | 15:03 Uhr

Der Riegelsberger Bürgermeister Häusle hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Vorteilsnahme zurückgewiesen. Er sagte, die Staatsanwaltschaft gehe offenbar von falschen Tatsachen aus. So habe weder er selbst noch ein Mitarbeiter der Gemeinde Kontakt mit den Werbepartnern gehabt. Die Anschaffung des Fahrzeugs sei vielmehr über eine Firma erfolgt. Diese Firma organisiere bundesweit für Kommunen die Anschaffung werbefinanzierter Fahrzeuge. Der Gemeinderat hat inzwischen den Kauf des Dienstfahrzeuges für den Bauhofleiter gestoppt. SAARTEXT vom 12.09.2019

Artikel mit anderen teilen