Lkw verliert 24 Tonnen Reis auf A8

  12.09.2019 | 18:02 Uhr

Ein Lkw hat bei einem Unfall auf der A8 zwischen Rehlingen und dem Dreieck Saarlouis seine Ladung verloren. Nach Polizeiangaben war er auf einen Laster auf dem Standstreifen aufgefahren. 24 Tonnen Reis verteilten sich über rund 250 Meter auf der Fahrbahn. Der Reis musste geborgen und neu verladen werden. Die beiden Lkw-Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro. Wegen der Aufräumarbeiten war die A8 in Fahrtrichtung Neunkirchen bis etwa 17.00 Uhr noch teilweise gesperrt. SAARTEXT vom 12.09.2019

Artikel mit anderen teilen