Über 100 Kliniken informiert

  11.09.2019 | 13:21 Uhr

Im Skandal um mutmaßliche Fehldiagnosen eines Pathologen aus St.Ingbert haben über 100 Kliniken eine "dringliche Mitteilung" erhalten. Sie sollen aktuelle Fälle noch einmal genau kontrollieren. Die Saarländischen Krankenhausgesellschaft empfiehlt, im Zweifelsfall sollten Patienten, die mit Befunden aus der Praxis jenes Pathologen kämen, erneut untersucht werden. Das sei wichtig, damit nicht Leute operiert würden, bei denen gar keine Veranlassung bestehe. Gegen den Pathologen wird in 26 Fällen wegen des Verdachts auf Fehldiagnosen ermittelt. SAARTEXT vom 11.09.2019

Artikel mit anderen teilen