Schulden verhindern Finanzspielräume

  11.09.2019 | 11:51 Uhr

Finanzminister Strobel sieht im Saarland über den beschlossenen Doppelhaushalt hinaus keinerlei finanziellen Spielraum mehr. Hauptgrund dafür sei die Schuldentilgung. Sie verpflichtet das Saarland dazu, jährlich 80 Millionen Euro einzusparen. Nur dann gebe es auch Bundesmittel. Investiert werden sollen trotzdem 400 Millionen Euro bis 2023. Wie es danach weitergehe, ließ er offen. Die Folgen des Brexits und des Handelsstreits zwischen den USA und China seien für das exportabhängige Saarland noch nicht kalkulierbar. SAARTEXT vom 11.09.2019

Artikel mit anderen teilen