Unfall unter Medikamenteneinfluss

  10.09.2019 | 17:51 Uhr

Im Fall des 60-jährigen Pathologen, der zahlreiche Falschdiagnosen erstellt haben soll, sind weitere Details bekannt geworden. Der Mediziner hatte vor fünf Jahren einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei stand er unter Medikamenteneinfluss. Er musste seinen Führerschein für acht Monate abgeben. Das zuständige Landesamt wurde von der Staatsanwaltschaft aber nicht informiert. Auf SR-Anfrage räumte die Staatsanwaltschaft diesen Fehler ein. Sie und die Ärztekammer wussten dagegen von dem Vorfall. Eine Information des Landesamtes ist eigentlich verpflichtend. SAARTEXT vom 10.09.2019

Artikel mit anderen teilen