Ortsverband fordert Neumann-Ausschluss

  08.09.2019 | 09:21 Uhr

Der Linke-Ortsverband Malstatt hat den Ausschluss des stellvertretenden Landesvorsitzenden Neumann aus der Partei gefordert. Hintergrund ist die Promotionsaffäre. Der Ortsverband teilte mit, Neumann habe der Partei durch den Betrug, das monatelange Schweigen zu den Vorwürfen und sein Festhalten an seinen Ämtern schweren Schaden zugefügt. Die Glaubwürdigkeit der Partei habe gelitten. Wer einen falschen Doktortitel führe, zeige "erschreckende kriminelle Energie". Das Amtsgericht Saarlouis hat Strafbefehl gegen Neumann erlassen. SAARTEXT vom 08.09.2019

Artikel mit anderen teilen