Zahl der Sozialwohnungen rückläufig

  14.08.2019 | 09:02 Uhr

Der Bestand an Sozialwohnungen ist im Saarland erneut deutlich gesunken. Ende des vergangenen Jahres gab es insgesamt 530 mietpreisgebundene Wohnungen, rund 300 weniger als im Jahr zuvor. Das teilte das Bundesinnenministerium auf Anfage der Linksfraktion mit. Nach Angaben des Saar-Bauministeriums liegt der Rückgang bei den Wohnungen vor allem am Auslaufen der Belegungsbindung. Neue Sozialwohnungen sollen bald in Merzig entstehen. Diese wären die ersten saarlandweit seit fast zehn Jahren. Sie werden voraussichtlich für maximal sechs Euro pro Quadratmeter vermietet. SAARTEXT vom 14.08.2019

Artikel mit anderen teilen